Absichtserklärung für Cyberagentur unterzeichnet

Leipzig - Am Flughafen Leipzig/Halle wurde am Mittwochnachmittag eine Absichtserklärung unterzeichnet, damit nun eine Cyberagentur errichtet werden kann.

Großes Treffen am Flughafen Leipzig/ Halle. Grund dafür war das Treffen von Vertretern des Bundes und der Länder, um eine Absichtserklärung zu unterzeichnen. Mit dieser Unterzeichnung soll bestätigt werden, dass in naher Zukunft eine neue Cyberagentur um den Flughafen Leipzig/Halle entstehen soll.

Hintergrund der Agentur ist auch eine Zusammenarbeit der Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt. Somit ist Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer äußerst glücklich über die Wahl des Standortes.

Einer der Unterzeichner war auch Horst Seehofer. Er betont zudem, dass eine Cyberagentur in der aktuellen Zeit sehr wichtig

© Leipzig Fernsehen

sei, da es immer wieder neue Forschungen rund um das damit verbundene Thema Digitalisierung gibt. Somit soll auch die Sicherheit im Cyberraum in der Zukunft gesichert sein. Der Aufbau der Cyberagentur ist enorm. Somit ist es auch für Staatssekretär Peter Tauber ein wichtiger Tag, da dies ein Projekt ist, welches von verschiedenen Seiten zusammengehalten wird.

Ab September soll die Zentrale in Halle vorübergehend einziehen. Ob und wann ein seperates Quartier noch entstehen wird, bleibt bislang unklar. Was allerdings sicher

ist, ist dass bis zum Jahr 2022 rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen werden. Zudem muss die Bundesregierung noch einer Bereitsstellung von 365 Millionen Euro für die nächsten vier Jahre zustimmen.