Absolventen der TU Chemnitz verabschiedet

Für rund 200 Studentinnen und Studenten ist am Samstag in Chemnitz ein wichtiger Lebensabschnitt zu Ende gegangen.

Sie erhielten im feierlichen Rahmen ihre Absolventen-Urkunden.Gemeinsam mit ihren Partnern, Eltern und Freunden nahmen sie mit dieser traditionellen Zeremonie Abschied vom Campus der TU Chemnitz.

Besonders erfolgreiche Studenten wurden zudem für ihre Doktorarbeiten ausgezeichnet.So wurden vier mit jeweils 1.000 Euro dotierte Dissertationspreise verliehen.

Doch bevor es soweit war, bekamen die erfolgreichen Absolventen noch einige gute Worte mit auf den weiteren Lebensweg.

So verabschiedete der Rektor der TU Chemnitz Prof. Dr. Arnold van Zyl nicht nur die Studierenden, er hieß sie gleichzeitig im Kreise der Ehemaligen willkommen.

Diese werden im Lateinischen auch als Alumni bezeichnet und können sich auch nach ihrem Abschluss in die Geschicke der Universität einbringen.

Interview: Stephanie Krämer, Alumni-Koordinatorin TU Chemnitz

Der überwiegende Teil der Absolventen verlässt nach dem Studium Chemnitz, das bedauerte auch Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig in ihrer Rede.

Dennoch gebe es zahlreiche Beispiele, bei den ehemalige Studierende der TU Chemnitz in der Stadt vieles in Bewegung bringen.

So wurden in der Vergangenheit unter anderem mehrere erfolgreiche Unternehmen gegründet.
Andere Ehemalige sind in Chemnitz in Schlüsselpositionen tätig.

Die Alumni werden ermutigt, sich weiter für ihre Universität zu engagieren und die bestehenden Netzwerke für sich und ihre weitere Karriere zu nutzen.

Interview: Stephanie Krämer, Alumni-Koordinatorin TU Chemnitz

Es muss also kein Abschied für immer sein.Bisher haben sich bereits 5.700 Ehemalige in das Alumni-Portal im Internetangebot der TU Chemnitz eingetragen.