Abstiegskampf in der Fussballlandesklasse Ost bleibt spannend

Vorerst kann der Dresdner Sportclub aufatmen. Nachdem dem 1:1 beim FV Dresden 06 Laubegast hat der DSC wieder alle Chancen auf den Klassenerhalt in der Fußballlandesklasse Ost. +++

Dazu muss am kommenden Sonntag im Heinz-Steyer-Stadion gegen die SG Weixdorf ein Sieg her. DSC Spieler Jens-Uwe Joneleit ist sich sicher, dass man sich diese Chance nicht entgehen lässt.

Statement Jens-Uwe Joneleit, DSC, im Video

Dabei hatte der DSC vor 400 Zuschauern in Laubegast sogar alle Chancen, das Spiel zu gewinnen. Bereits in der zweiten Minute holte Laubegasts Torwart Sebastian Westphal den DSC-Stürmer Christian Heinrich im Strafraum von den Füßen und Schiedsrichter Willi Jautze zeigte auf den Punkt. Philipp Gröblehner ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte zum 1:0 für den DSC. Eine Viertelstunde später dann diese Situation: Laubegasts Abwehrspieler Wartan Akopian machte im Strafraum ein langes Bein und Julius Wetzel nahm die Einladung gerne an. Wieder gab es Elfmeter für den DSC denn Laubegasts Trainer Martin Mikolayczyk kennt die besonderen Fähigkeiten der DSC-Stürmer.

Statement Martin Mikolayczyk, Trainer Laubegast, im Video

Und noch bevor der Elfmeter ausgeführt wird, sieht Sebastian Westphal wegen einer Beleidigung die rote Karte. Der neue Torwart Andre Rohland hatte einen Einstand nach Maß und verhinderte die Vorentscheidung. Denn auch er glaubte, dass ein 0:2 mit zehn Spielern wohl kaum noch aufzuholen gewesen wäre.

Statement Andre Rohland, Laubegast, im Video

Beide Mannschaften agierten in der Folgezeit in allen Belangen etwas vorsichtiger und so blieb es bis zur Halbzeit beim 1:0 für den DSC.

In der zweiten Halbzeit konnte Laubegast trotz Unterzahl ein Gleichgewicht herstellen. Und das drückte sich auch in Zahlen aus. Laubegast erkämpft den Ball im Mittelfeld, Phillip Reimann setzt sich konsequent gegen die Hintermannschaft des DSC durch, passt anschließend wunderschön in die Gasse und Christian Freudenberg schiebt überlegt ins lange Eck zum 1:1. Laubegasts Trainer Martin Mikolayczyk freute sich, dass seine Mannschaft auch mit 10 Mann gegen einen hochmotivierten DSC keine Gastgeschenke verteilte.

Statement Martin Mikolayczyk, Trainer laubegast, im Video

In der letzten Spielminute hatte der DSC dann doch noch einmal die Chance auf den Siegtreffer. Mit einem sehr schön vorgetragenen Konter über die linke Seite überläuft der DSC das Mittelfeld, Marco Grahle flankt perfekt nach innen, aber Christian Heinrich verpasst freistehend. So bleibt es am Ende beim leistungsgerechten 1:1 und der DSC geht nach zuletzt 7 Punkten aus drei Spielen gestärkt in ein echtes Saisonfinale – wenn es am Sonntag im Heinz-Steyer-Stadion gegen Weixdorf um den Klassenerhalt geht.