Acht Autos brennen in Chemnitz

In der Nacht zum Samstag brennen in Chemnitz insgesamt acht Autos. Es entsteht ein Schaden von mindestens 300.000 Euro. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus und sucht dringend Zeugen. +++

Nach Berlin und Hamburg brennen nun auch in Chemnitz Autos: Der Feuerterror beginnt in der Nacht zum Samstag gegen 02.30, als auf dem Kaßberg im Halbstundentakt ein VW und ein Honda in Flammen aufgehen. Nur 20 Minuten später wird die Feuerwehr auf einen Parkplatz an der Georgstraße gerufen. Dort brennt ein Mercedes, die Flammen greifen auf einen VW Polo und einen Golf über. Ein Paar Meter weiter brennt hinter dem Opernhaus der Motorraum eines VW Polo vollständig aus. In der Nähe, auf der Mühlenstraße friss sich das Feuer durch einen Honda. Gegen 05.30 Uhr dann der letzte Feueralarm in dieser Nacht: Auf einem Parkplatz an der Waisenstraße brennt ein Lkw. Das Führerhaus wird vollständig vernichtet. Der Lastwagen ist das Technik-Begleitfahrzeug eines Fernseh-Übertragungswagens. Hier entsteht offenbar der größte Sachschaden. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei nach ersten Schätzungen auf mindestens 300.000 Euro.

Quelle: News Audiovision Chemnitz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!