Acht Hundewelpen aus brennender Wohnung gerettet

Bei einem Wohnungsbrand im siebten Geschoss eines Hauses an der Borsbergstraße konnte die Feuerwehr acht Hundwelpen aus der stark verqualmten Wohnung retten. Die Bewohner waren bei Ausbruch des Brandes nicht anwesend. +++

Am Donnerstagvormittag kam es zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Borsbergstraße.

Aus bislang unbekannter Ursache brach das Feuer in einer Wohnung im siebten Obergeschoss aus. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich niemand in den Wohnräumen auf. Im Zuge der Löscharbeiten retteten die Einsatzkräfte insgesamt acht Hundewelpen aus den stark verqualmten Räumen. Zwischenzeitlich trafen die derzeitigen Wohnungsnutzer, eine 24-jährige Frau und ein 29-jähriger Mann in Begleitung ihrer beiden Hunde am Brandort ein. Sie nahmen die Welpen in Empfang und versuchen nun, ein Ersatzheim für den tierischen Nachwuchs zu finden.

Die Räume sind nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Schaden ist derzeit noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In der betroffenen Wohnung fanden die Beamten einige hochwertige Fahrradteile, deren Herkunft unklar ist. Die Polizei geht der Sache nach.

Quelle: Polizei Dresden