Acht-Punkte-Plan im Gespräch

Leipzig - Der Acht-Punkte-Plan sieht unter anderem freien Eintritt und die Schaffung eines Zentraldepots vor. Am Mittwoch wurde er im Stadtrat beschlossen.

© Leipzig Fernsehen

Am Mittwoch wurde der so genannte Acht-Punkte-Plan im Stadtrat besprochen. Dieser beinhaltet ein neues Konzept für vier Leipziger Museen. Er sieht unter anderem freien Eintritt und die Schaffung eines zentralen Depots vor. Er soll bis 2030 umgesetzt werden. Betroffen sind das Grassimuseum für angewandte Kunst, das Leipziger Museum der bildenden Künste, das Stadtgeschichtliche Museum und das Naturkundemuseum.