Achtet mehr auf uns!

Chemnitz- Die 15. Kinderkonferenz fand in diesem Jahr unter dem Motto „Demokratie kindgerecht. Aber wie?“ digital statt. Mehrere Chemnitzer Schulen trafen sich zusammen mit Vertretern des Stadtrates, der Presse und auch der Verwaltung.

Um in das Thema einzusteigen, wurde zunächst digital eine Runde Kahoot gespielt. Dabei hatten die Gruppen die Chance mehrere Antworten bei multiple Choice Fragen zu geben. Bei der Frage „Was war für dich an der Corona-Pandemie bisher toll?“ entschied sich eine deutliche Mehrheit für die Zeit mit der Familie. Im Anschluss an das Spiel, wurden die drei Gruppen Brotdose, Spielplatz und Pausenhof aufgeteilt. In den kleineren Gruppen wurde diskutiert, was die Kinder besonders bewegt. Über 20 Minuten hinweg tauschten sich vor allem die Schüler untereinander über ihre Erfahrungen und Wünsche aus.

Am ende der digitalen Konferenz wurde noch einmal zusammengefasst, was die Kinder am meisten stört. Abgesehen von Corona, kamen auch einige alltägliche Probleme zum Tageslicht. Ob die Politik auch auf die Kinder hören wird, bleibt abzuwarten. Fest steht jedoch, dass die Kinder sich mit der Situation sehr genau auseinandersetzen und im letzten Lockdown nicht beachtet gefühlt haben.