Achtlinge erblicken am Pleißemühlgraben das Licht der Welt

Am Montag schlüpften acht kleine Teichhuhnküken, auch Teichralle genannt, am Pleißemühlgraben. Drei Wochen lang brüteten das Teichrallenpaar mitten in der Innenstadt zwischen dem Bundesverwaltungsgericht und Landgericht.+++

Die Teichralle, auch Teichhuhn genannt, steht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten und gehört somit zu einer weltweit bedrohten Vogelart. Drei Wochen lang wechselten sich Vogelmutter und -vater  beim Brüten ab. Nun sind mitten in Leipzig, zwischen Bundesverwaltungsgericht und Landgericht, acht Küken geschlüpft. Charakteristisch für die seltenen Teichhühner sind ihr schwarzes Gefieder, der rote Schnabel und grüne Füße. Ihre Lebenserwartung in freier Wildbahn beträgt bis zu acht Jahre.