Achtung Autofahrer: Paarungszeit der Rehe beginnt

Bis Anfang August hat das Rehwild Paarungszeit. Autofahrer sollten immer daran denken, dass einer über die Straße wechselnden Ricke noch mit etwas Abstand noch der Bock oder das Kitz folgen könnte. +++

Von Mitte Juli bis Anfang August hat das Rehwild Paarungszeit. Der Jäger nennt es Brunft oder Blattzeit. In diesen Wochen können Rehe häufig schon bei gutem Tageslicht beobachtet werden, sind aber besonders in der Dämmerung und nachts auf den Läufen.

Die Rehböcke markieren durch Reiben des Gehörns und der Stirnlocke an kleinen Bäumchen ihr Revier und vertreiben andere aus dem von ihnen beanspruchten und verteidigten Territorium. Die paarungsbereit (brunftig) werdende Ricke zieht die Aufmerksamkeit des Rehbockes auf sich und er läuft oft lange hinter ihr her, bis es zur Begattung kommt. Bei diesen teilweise weiten Distanzen werden oft Wege und St raßen überquert. Hier ist die besondere Aufmerksamkeit der Kraftfahrer gefordert, denn ein Unfall mit einem Reh kann erheblichen Schaden am PKW verursachen und hat meist den Tod des Tieres zur Folge.

Die Fahrzeugführer sollten im Juli und August immer da ran denken, dass mit einigem Abstand einer über die Straße wechselnden Ricke noch der Bock oder das Kitz folgen könnte. In ihrem Liebesrausch bemerken die Rehe oft das herannahende Fahrzeug viel später als zu anderen Jahreszeiten, wenn sie ganz vertraut üb er die Straße ziehen und vielleicht sogar noch im Straßengraben warten.
 
Quelle: Landesjagdverband Sachsen e.V.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar