ACHTUNG: Bauarbeiten an Haltestelle Dresdner Hauptbahnhof Nord

Deshalb werden die Straßenbahnlinien 3, 7, 8, 9 und 11 von Dienstag, 22. März, 3:30 Uhr bis Montag, 28. März, 3:30 Uhr umgeleitet. Die Übersicht dazu finden Sie hier im Internet unter www.dresden-fernsehen.de +++

Straßenbahnlinie 3: verkehrt geteilt
1. Wilder Mann – Albertplatz – Pirnaischer Platz
… und weiter als Linie 11 über Prager Straße – Postplatz – Bühlau.
2. Coschütz – Plauen, Nöthnitzer Straße – Hauptbahnhof
… und weiter als Linie 11 über Lennéplatz – Zschertnitz.

Straßenbahnlinie 7:
verkehrt Umleitung zwischen den Haltestellen Rosenstraße und Pirnaischer Platz über die Haltestellen Hp. Freiberger Straße (Haltestelle der Linie 12) – Alfred-Althus-Straße – Postplatz, Wallstr. – Prager Straße.

Straßenbahnlinie 8:
verkehrt Umleitung zwischen den Haltestellen Louisenstr. und Hauptbahnhof über die Haltestellen Albertplatz (Haltestelle der Linien 6, 11) – Bautzner/Rothenburger Str. – Sachsenallee – Straßburger Platz – Lennéplatz – Gret-Palucca-Str.

Straßenbahnlinie 9: verkehrt Umleitung
zwischen den Haltestellen Gret-Palucca-Str. und Alter Schlachthof über die Haltestellen Hauptbahnhof (Haltestelle der Linie 7, 10) – Budapester Str. – Hp. Freiberger Str. – Bahnhof Mitte – Kongresszentrum – Anton-/Leipziger Str. (Haltestelle der Linien 6, 11).

Straßenbahnlinie 11: verkehrt geteilt
1. Bühlau – Albertplatz – Postplatz – Prager Str.
… und weiter als Linie 3 über Pirnaischer Platz – Bahnhof Neustadt – Wilder Mann.
2. Zschertnitz – Lennéplatz – Gret-Palucca-Str.
… und weiter als Linie 3 über Hauptbahnhof – Plauen, Nöthnitzer Str. – Coschütz.

Ersatzbusverkehr EV:
Hauptbahnhof – Gret-Palucca-Str. (nur in Richtung Prager Str.) – Walpurgisstr. – Prager Straße.

Die Arbeiten sind nötig, um zwei verschlissene Weichen im Bereich der Haltestelle Hauptbahnhof Nord auszutauschen. Diese Trasse gehört zu den meistbefahrenen Straßenbahnstrecken in Dresden. Vor allem die so genannte Folgeweiche, die Richtung Hauptbahnhof von den Linien 3 und 8 geradeaus, von den Linien 9 und 11 Richtung Wiener Straße als Abzweig und von der „7“ Richtung Ammonstraße ebenfalls als Abzweig befahren wird, unterliegt einer extrem hohen Beanspruchung.

Immerhin sind das im 10-Minuten-Takt 30 Bahnen pro Stunde, Dienst- und Fahrschulfahrten noch nicht eingerechnet. Die Weichenanlage stammt aus den 1990er Jahren und ist inzwischen über 15 Jahre im Dauerbetrieb. Die Baukosten belaufen sich auf rund 400.000 Euro, die aus dem Reparaturbudget für die DVB-Infrastruktur stammen. Fördergelder werden bei dieser Baustelle nicht eingesetzt.

Quelle: DVB AG

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!