Achtung: Monatskarten-Betrüger in Dresden unterwegs

Aktuell sind gefälschte Monatskarten für Bus, Straßenbahn und S-Bahn im Umlauf. Fahrgäste, die bei Kontrollen eine solche Fälschung vorzeigen, werden angezeigt. Die Polizei ermittelt gegen die Betrüger. +++

Seit einiger Zeit stellen die Fahrscheinkontrolleure bei Bus-, Straßenbahn und S-Bahnfahrgästen gefälschte Monatskarten fest.  Das betrifft vor allem Monatstickets für Erwachsene der Tarifzone Dresden (10) zum Preis von 50,50 Euro. Bei Abo- und Jahreskarten sowie den ermäßigten Monatskarten oder auch bei Jobtickets gibt es keine derartigen Fälschungen.

Für Laien sind die Fälschungen von den Originalen kaum zu unterscheiden. Trotzdem gibt es eindeutige Merkmale, anhand derer die Kontrolleure nachgemachte Tickets sofort erkennen. Die Benutzung solcher Fälschungen ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat, die zwangsläufig eine Anzeige gegen die betreffende Person zur Folge hat.

Die nachgemachten Monatskarten werden von Personen im Straßenverkauf angeboten und verkauft. Und das zu einem geringeren Preis als die Karte normalerweise kostet.
Der wirtschaftliche Schaden für die Verkehrsunternehmen ist erheblich. Sowohl gegen die Fälscher als auch gegen die Nutzer laufen Ermittlungen der Polizei.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) und die Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) raten:

• Kaufen Sie Ihre Fahrkarten nur an den Ticketautomaten bzw. in den autorisierten Verkaufsstellen und Servicepunkten der DVB bzw. der Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Oberelbe.

• Wenn Sie eine Fahrkarte am Automaten kaufen, hüten Sie sich vor Trickbetrügern, die Ihnen scheinbar behilflich sein wollen.

• Verzichten Sie auf den Kauf der Fahrkarten von fremden Personen, auch wenn die Begründung für die Veräußerung noch so plausibel erscheint.

• Melden Sie dubiose Verkaufsangebote der Polizei oder den Servicestellen der DVB bzw. der Partnerunternehmen im VVO.

• Bei Fragen können Sie sich direkt an die Mitarbeiter der Servicepunkte, telefonisch an die DVB-Hotline 857 1011 oder die VVO-Hotline 852 6555 wenden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar