Achtung: Trickbetrüger unterwegs!

Am Donnerstag gegen 14:45 Uhr bat eine Frau, unter dem Vorwand Papier und Stift haben zu wollen, um Einlass in die Wohnung einer 81-jährigen Grünauerin.

Sie wolle eine Nachricht für einen Hausbewohner hinterlassen. Die arglose Seniorin ließ, laut Polizei, die Unbekannte herein. Wenig später bemerkte sie eine zweite Frau in ihrer Wohnung, woraufhin die Rentnerin beide aus der Wohnung verwies. Kurz darauf musste sie aber feststellen, dass eine Kassette mit Schmuck, Bargeld und einem Sparbuch im Wert von insgesamt 3.100 Euro entwendet wurde. Die Geschädigte erstattete Anzeige.

Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:
1. Frau
-30 bis 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank,
-mittellanges, glattes braunes Haar,
-sprach deutsch mit Akzent.
2. Frau
-40 bis 45 Jahre alt, ca. 155 cm groß, kräftig,
-kurze Haare,
-sprach deutsch mit Akzent.

Gegen 16:00 Uhr wurden Polizeibeamte des Reviers Nordost in die Bernhardstraße gerufen. Dort ereignete sich ein ähnlicher Fall. Eine 84-jährige Leipzigerin wurde mit den Worten Gib mir Bleistift und Papier angesprochen. Sie wolle ein Nachricht für einen Hausbewohner hinterlassen, der nicht da sei. Diese Unbekannte war ihr gegen 12:30 Uhr beim Betreten des Hauses schon begegnet. Dort war sie ihr behilflich, indem sie die Tür aufgehalten hatte. Danach fuhr die 84Jährige mit dem Fahrstuhl in die zweite Etage zu ihrer Wohnung, wo bereits diese Frau vor ihrer Wohnungstür stand und ihren Wunsch äußerte. Doch die ältere Dame lehnte ab. Als die Frau näher kam, richtete sie ihre Gehhilfe gegen die Unbekannte. Daraufhin ging diese die Treppe hinunter. Dabei bemerkte die 84-jährige noch zwei weitere Frauen.
Die Rentnerin gab folgende Personenbeschreibungen:
Frau vor Wohnungstür
-30 bis 40 Jahre alt, ca. 162 cm groß, schlank,
-dunkles kurzes Haar, dunkle Augen,
-Schirmmütze (kein Basecap),
-war dunkel bekleidet, erschien elegant.

Die beiden anderen waren zwischen 30 und 40 Jahre alt. Eine trug einen dunklen, die andere einen hellblauen Anorak.

Zu beiden Fällen bittet die Polizei Bürger, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zu den gesuchten Täterinnen geben können, sich bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 22 34 zu melden.