ADAC kürt die besten jungen Fahrradfahrer in Dresden

Über 100 junge Fahrradfahrer aus ganz Deutschland sind am Wochenende beim Finale des ADAC Verkehrssicherheitswettbewerbs gegeneinander angetreten um die Deutschen Meister zu ermitteln. Auch Teilnehmer aus Sachsen waren dabei. +++

Sie sind die besten des Landes – Über 100 junge Fahrradfahrer aus ganz Deutschland sind am Samstag beim Finale des ADAC Verkehrssicherheitswettbewerbs gegeneinander angetreten um die Deutschen Meister zu ermitteln.

In der Dresdner Energieverbundarena galt es, einen anspruchsvollen Parkour auf zwei Rädern zu absolvieren – auf Zeit und möglichst ohne Fehler.

In mehr als 5000 regionalen und lokalen Vorrundenveranstaltungen haben sich die Teilnehmer für die Endrunde qualifiziert. Unter den besten der 18 Regionalverbände des ADAC sind auch sächsische Kinder wie Hannah Weiß aus Schwarzenberg.

Neben Sport und Spaß fördert der ADAC mit dem Fahrradturnier vor allem die Sicherheit der jungen Radfahrer. Unter dem Motto „Mit Sicherheit ans Ziel“ sollen die Kinder auf das richtige Verhalten in Gefahrensituationen und den gekonnten Umgang mit dem Fahrrad im Straßenverkehr vorbereitet werden.

403 Radfahrer unter 15 Jahren verünglückten im letzten Jahr in Sachsen – einer davon tödlich.

Um dem entgegenzuwirken, bietet der ADAC an allen interessierten Schulen Verkehrserziehung an – eine passende Ergänzung zum sächsischen Lehrplan.

Froh waren auch die Gewinner des diesjährigen Bundesfahrradturniers, sowie Hannah Weiß aus Schwarzenberg – die 11-jährige wurde Deutsche Vizemeisterin in ihrer Altersklasse.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar