Änderungen auf dem „Roten Sofa“ zum Kirchentag

Neue Zusage des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Günther Beckstein (2. Juni, 16.00 Uhr) – Bundesminister Wolfgang Schäuble hat leider abgesagt. +++

25 Gäste auf dem „Roten Sofa“ beim Kirchentag – Neu dabei: Günther BecksteinSpitzenpolitiker, Kirchenleute, Musik-Stars – Auch Dresdener Prominenz ist vertreten 

Politische Prominenz hat sich für das „Rote Sofa“ der Kirchenpresse beim Evangelischen Kirchentag in Dresden angesagt: SPD-Chef Sigmar Gabriel, Grünen-Fraktionschefin Renate Künast, und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) stellen sich den Journalisten-Fragen. Soeben hat auch der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) zugesagt. Dagegen muss Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) auf die Teilnahme wegen dringender Verpflichtungen in Berlin leider verzichten. Das Interviewprogramm auf dem „Roten Sofa“ findet vom 2. bis 4. Juni 2011 auf der Bühne im Zelt der EKD-Media auf der Wiese am Maritim-Hotel statt (am Elbufer zwischen Kongresszentrum und Landtag). Veranstalter ist der Evangelische Medienverband in Deutschland. 

Zum Talk mit der evangelischen Presse stellen sich neben Politikern auch Spitzenvertreter der Kirche ein, darunter der EKD-Ratsvorsitzende, Präses Nikolaus Schneider, sein Stellvertreter, der sächsische Landesbischof Jochen Bohl und die Präsidentin des Dresdener Kirchentages, Katrin Göring-Eckardt. Zum Auftakt des Interviewprogramms am 2. Juni um 13.45 Uhr werden der evangelische Militärbischof Martin Dutzmann und der EKD-Friedensbeauftragte Renke Brahms gemeinsam nach ihrer Einschätzung zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr befragt. Theologische Akzente im Interviewprogramm setzen auch Margot Käßmann, Fulbert Steffensky, Friedrich Schorlemmer und der Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, Martin Junge. 

Die Sängerin und Schauspielerin Nina Hagen, die am 4. Juni um 16 Uhr auf dem „Roten Sofa“ Platz nimmt, zählt zu den bekannten Gästen aus dem Bereich der Kultur. Die gastgebende Stadt Dresden ist vor allem durch herausragende Musiker vertreten: Der Trompeten-Virtuose Ludwig Güttler hat sich ebenso angesagt wie Opernsänger und Entertainer Gunther Emmerlich und Kreuzkantor Roderich Kreile. Freuen darf sich das Publikum des „Roten Sofas“ auch auf Liedermacher Gerhard Schöne, Kirchenclown „Leo“ und die Ex-Monrose-Sängerin Bahar Kizil. 

Standort des Roten Sofas: Zelt auf der Wiese am Maritim Hotel, Neue Terrasse.
Interviewprogramm 2.6. ab 13 Uhr, 3.6. ab 11 Uhr, 4.6. ab 13 Uhr. 

Gäste-Liste „Rotes Sofa“ beim Deutschen Ev. Kirchentag in Dresden 2011 Donnerstag, 2. Juni 2011 13.45 – 14.15 Uhr Pastor Renke Brahms, Friedensbeauftragter des Rates der EKD, Schriftführer Bremische Ev. Kirche Dr. Martin Dutzmann, Evangelischer Militärbischof, Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche 14.30 – 15.00 Uhr Martina de Maizière, Organisationsberaterin, Coach und Supervisorin aus Dresden, tätig u.a. für die Diakonie 15.15 – 15.45 Uhr Sigmar Gabriel MdB, Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands 16.00 – 16.30 Uhr Dr. Günther Beckstein MdL CSU, Ministerpräsident a. D., Vizepräses der Synode der EKD 16.45 – 17.15 Uhr Steffen Schulz – „Clown Leo“, 2010 Initiator der ersten bundesweiten Versammlung der Kirchenclowns 17.30 – 18.00 Uhr Renate Künast MdB, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen, Bürgermeisterkandidatin Berlin 18.00 – 18.30 Uhr Prof. Ludwig Güttler, Trompeten-Virtuose und Dirigent, Förderer der Dresdener FrauenkircheFreitag, 3. Juni 2011 11.00 – 11.20 Uhr Right Revd. Nick Baines, Bishop of Bradford (Großbritannien), Buchautor (u.a. zu „Popsongs und Glaube“) 11.30 – 12.00 Uhr Martin Junge, Pfarrer Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes (Genf) 12.15 – 12.45 Uhr Chris Paulson, US-amerikanischer Straßenmusiker, spielt in Europa, USA, Brasilien, Australien und … beim Kirchentag 13.00 – 13.30 Uhr Bahar Kizil, Sängerin, Ex-Mitglied der Band „Monrose“, weibliche Hauptrolle im Musical „Die 10 Gebote“ 13.45 – 14.15 Uhr Hans Leyendecker, Redakteur Süddeutsche Zeitung, investigativer Journalist und Buchautor 14.30 – 15.00 Uhr Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken 15.15 – 15.45 Uhr Prof. Dr. Margot Käßmann, Theologin, ehemals Landesbischöfin von Hannover und Ratsvorsitzende der EKD 16.00 – 16.30 Uhr Gerhard Schöne, Liedermacher 16.45 – 17.15 Uhr Prof. Dr. Fulbert Steffensky, Theologe und Buchautor 17.30 – 18.00 Uhr Jochen Bohl, Landesbischof der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, stellv. Vorsitzender des Rates der EKD 18.00 – 18.30 Uhr Dr. Petra Bahr, Pfarrerin, Kulturbeauftragte des Rates der EKD Samstag, 4. Juni 2011

 

13.30 – 14.00 Uhr Stanislaw Tillich MdL CDU, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen 14.00 – 14.30 Uhr Präses Nikolaus Schneider, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, mit Ehefrau Anne Schneider, Religionslehrerin 14.45 – 15.15 Uhr Roderich Kreile, Kreuzkantor und Leiter des Dresdener Kreuzchores 15.30 – 16.00 Uhr Nina Hagen, Sängerin, Schauspielerin und Songwriterin 16.30 – 17.00 Uhr Katrin Göring-Eckardt, Präsidentin des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages 17.15 – 17.45 Uhr Friedrich Schorlemmer, Pfarrer und Bürgerrechtler, Buchautor 18.00 – 18.30 Uhr Gunther Emmerlich, Opernsänger, Entertainer und TV-Moderator

(Stand 20.05.2011)

Quelle: Pressebüro für Kirche und Gesellschaft

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar