Agricolas Bücher in der Stadtbibliothek

Chemnitz- Am Samstag, dem 6. Juli, eröffnete anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Stadtbibliothek Chemnitz die Ausstellung „Agricolas Bücher“ im TIETZ. Die Kabinettausstellung kann bis zum 3. August besucht werden.

Die Eröffnung ist zugleich das 28. AGRICOLA-GESPRÄCH, ein Kolloquium zum Thema Agricolas Bücher, gemeinsam veranstaltet von Agricola-Forschungszentrum Chemnitz, Stadtbibliothek Chemnitz und Universitätsbibliothek Chemnitz.

Die Stadtbibliothek Chemnitz präsentiert Georgius Agricolas Hauptwerk „De re metallica“ sowohl in der Originalausgabe von 1556 als auch in späteren Ausgaben. Ebenso sind weitere frühe Drucke des 16. Jahrhunderts zu sehen, Hinzu kommen Schriften seiner Lehrer, Mitarbeiter und Freunde sowie Werke, die Agricolas Bekanntheit schon unter seinen Zeitgenossen zeigen. Georgius Agricola beschäftigte sic mit verschiedensten Themen wie etwa Pädagogik/Philologie, Geschichte, Metrologie, Medizin, Zoologie, Geologie, Mineralogie sowie Berg- und Hüttenwesen, zu denen er zahlreiche Werke hinterließ. Vor allem als Begründer der Montanwissenschaften blieb er in Erinnerung. Er interessierte sich ebenso für politische Fragen und lenkte als Bürgermeister in schwierigen Zeiten die Geschicke unserer Stadt.

Am Mittwoch, dem 10. Juli, 15 Uhr und am Dienstag, dem 16. Juli, 17 Uhr führt Lektorin Sabine Schumann durch die Ausstellung. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter information@stadtbibliothek-chemnitz.de oder Tel. 0371 488 4222.