Airport Leipzig/Halle übt für Ernstfall

Am Vormittag hat der Leipziger Flughafen eine Notfallübung durchgeführt. Von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr fand die Einsatzübung statt: Diese ist von der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) für mindestens alle zwei Jahre festgeschrieben. +++

Zielsetzung der Übung war es, die Gewährleistung der Anfahrts- und Eingreifzeiten sowie die Zusammenarbeit von Teilen der flughafeneigenen als auch externen Einsatzkräften zu überprüfen, teilte der Airport mit. Die Übung diente gleichzeitig als Abschluss und Test der Ausbildungsmaßnahmen für nebenberufliche Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr des Airports, die im Vorfeld einen einwöchigen Lehrgang absolvierten.

An der Notfallübung beteiligten sich rund 70 Einsatzkräfte, darunter 36 der nebenberuflichen Werkfeuerwehr sowie Einsatz- und Rettungskräfte aus Nordsachsen. Durch die Übung kam es zu keinen Einschränkungen für den Flugbetrieb am Leipzig/Halle Airport.