Akrobatik und Speed auf zwei Rädern

Die Vorbereitungen für den 13. Internationalen ADAC Sachsen Supercross, der an diesem Wochenende in der Chemnitz Arena stattfindet, haben begonnen.

Auf der in diesem Jahr 410 Meter langen Strecke zeigen die SX-Rider spektakuläre Sprünge und Stunts.

Interview: Ole Stark, Organisationsleiter Sport

Doch auch Chemnitz hat zwei starke Lokalmatadoren vorzuweisen: SX1 Rider Dominique Thury und SX2 Fahrer Stefan Büttner hoffen auf einen Sieg.

Neben den üblichen Kategorien SX1 und SX2 findet dieses Jahr auch ein weiterer Wettkampf Platz in der Veranstaltung:

Interview: Ole Stark, Organisationsleiter Sport

In der Arena erwartet die Fahrer eine Strecke mit mehr als 30 Hügeln, bestehend aus rund 3.800 Tonnen Erde. Das entspricht etwa 200 LKW-Ladungen.

Trotz der begrenzten Größe der Halle hat der belgische Streckendesigner Freddy Verherstraeten eine anspruchsvolle Strecke für die Rennen geschaffen.

Interview: Freddy Verherstraeten, Streckendesigner

Aufgrund der großen Nachfrage empfehlen die Veranstalter allen Supercross-Begeisterten sich die Tickets für die Rennen bereits im Vorverkauf zu holen.

Das spannende Spektakel beginnt am Freitag um 20:00 Uhr und am Samstag um 18:00 Uhr.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar