Aktion: 100 Freikarten fürs Schreberbad

Haben Sie heute auch so geschwitzt? Da ging es Ihnen wahrscheinlich nicht anders dem Rest der Leipziger.

Schließlich war heute der heißeste Tag des Jahres mit weit über 30 Grad. Glücklich, wer da Donnerstagmorgen um Punkt zehn Uhr am Schreberbad stand. Denn die ersten 100 Badegäste bekamen das feuchte Vergnügen buchstäblich für „nass“.

Und tatsächlich, die ersten Badegäste warten schon geduldig unter sengender Sonne vor dem Schreberbad. Die Abkühlung gibt’s schließlich gleich im angenehm temperierten Wasser. 100 Mal freien Eintritt hat Leipzig Fernsehen für die schnellsten Badbesucher spendiert. 3,50 Euro pro Nase gespart. Eine tolle Aktion, darin sind sich alle Gäste einig.

Umfrage

Das Schreberbad selbst, das sich an solch heißen Tagen ohnehin nicht über Besuchermangel beklagen kann, freut‘s ebenfalls.

Interview: Thomas Podeyn – Badleiter

Innerhalb von einer halben Stunde waren alle Karten weg und das Bad schon proppevoll. Um die 1.300 Besucher tummelten sich bereits am Vormittag im kühlen Nass. Darunter etliche Schulklassen, die – hitzefrei mal anders – den Unterricht kurzerhand ins Freibad verlegt hatten. Denn das Thermometer stieg und stieg.

Interview: Thomas Podeyn – Badleiter

Glücklich, wer heute nicht arbeiten musste, am heißesten Tag des Jahres. Und wenn der Badespass dann noch für „nass“ ist, dann fällt auch die gute Laune bestimmt nicht ins Wasser.

+++ Auktionsspecials bei LEIPZIG FERNSEHEN anlässlich des 2. Leipziger Comicsfests. Jetzt gehts zu den spannenden Auktionen. +++