Aktion für Rücksichtnahme vor Chemnitzer Schulen

Chemnitzer Autofahrer werden in den kommenden Wochen verstärkt auf achtsames Fahren im Bereich von Schulen aufmerksam gemacht.

Am frühen Montagmorgen fand in der Nähe zur Schloss-Grundschule an der Salzstraße der Auftakt zur Aktion „Blitz für Kids“ statt.

Vor Beginn ihres Unterrichts arbeiteten Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse mit der Polizei zusammen. Während die Beamten die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrollierten und einzelne Pkw herauswinkten, gaben die Kinder den Fahrzeugführern Noten.

Mit einer grünen Karte wurde signalisiert, dass sich der Fahrer vorbildlich verhalten hat. Wer allerdings Tempo 30 überschritten hatte, der erhielt eine gelbe Karte und die Aufforderung, zum Wohle der Schulkinder langsamer zu fahren.

Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang darauf hin, dass viele Verkehrsteilnehmer nicht nur im Bereich von Schulen zu schnell sind, sondern zahlreiche Kinder im Auto entweder gar nicht oder unzureichend angeschnallt werden.

Bis zum 25. September wird die Aktion „Blitz für Kids“ noch vor weiteren Schulen in Chemnitz und der gesamten Region durchgeführt.

In der zweiten Woche sind dann allerdings keine Schulkinder mehr vor Ort – dann werden auch Bußgelder erhoben.