Aktion „Sicherer Schulweg“ in Chemnitz

Zum Beginn des neuen Schuljahres hat die Chemnitzer Polizei am Montag Geschwindigkeitskontrollen vor Grundschulen vorgenommen.

So überprüften Beamte nahe der „Albert-Einstein-Schule“ im Bereich der Max-Türpe-Straße und Markersdorfer Straße das Tempo der Autofahrer. Dabei geht es vor allem darum, den Schulweg für die neuen Schulanfänger sicher zu gestalten.

Deshalb sollte gerade im Bereich von Schulen auf die vorgeschriebene Geschwindigkeit geachtet und besonders aufmerksam gefahren werden.

Laut Polizei Chemnitz verunglückten im Direktionsbereich in der ersten Jahreshälfte bereits 114 Kinder.

Das ist zwar ein leichter Rückgang gegenüber den Vorjahren. Dennoch wird die Polizei in den kommenden 14 Tagen wieder verstärkt Geschwindigkeitskontrollen im Bereich von Chemnitzer Grundschulen durchführen.