Aktion Stolpersteine

Die Aktion Stolpersteine , mit der an Opfer des Nationalsozialismus erinnert werden soll, wird seit mittlerweile 13 Jahren durchgeführt.

Leipzig Fernsehen berichtet regelmäßig darüber. Am Dienstag wurden weitere Steine vor den ehemaligen Wohnorten getöteter Mitbürger unserer Stadt verlegt. 6 neue Stolpersteine finden Fußgänger nun in der ehemaligen Gerberstrasse 5b. Sie erinnern an die Familie Zellner. Diese lebte dort bis 1942 und starb dann im KZ Auschwitz. Die Kinder der Zellners waren zwischen 2 und 10 Jahre alt. Stark gemacht für diese Steinsetzung hat sich ein Student.

Interview: Michael Schröter, Student

Konkret informiert hat er sich in dem Buch Menschen ohne Grabstein  und in der israelischen Religionsgemeinde, wo er noch weitere Details über diese Familie in Erfahrung bringen konnte.

Interview: Eva Schröter, Mutter des Initiators

Aber auch andere junge Leute finden diese Gedenkstätten in Miniformat sehr wichtig.

Interview: Luise Singer, Studentin

In Leipzig gibt es mittlerweile mehr als 90 Stolpersteine und hinter jedem dieser Steine steht ein ganz besonderes Schicksal, dass damit nicht in Vergessenheit gerät. Weitere Steinsetzungen sind geplant.