Aktionswoche „Sauber ist Schöner“ mit traditioneller Elbwiesenreinigung beendet

Burghart Hentschel von der Stadtreinigung Dresden bedankt sich bei den etwa 3000 freiwilligen Helfern, die sich an der Aktionswoche ‚“Sauber ist Schöner“ beteiligt haben. Der offizielle Frühjahrsputz der Stadt ist mit der 20. Elbwiesenreinigung beendet worden. +++

Der offizielle Frühjahrputz in Dresden ist am Wochenende mit der 20. Elbwiesenreinigung erfolgreich zu Ende gegangenen. Insgesamt 1400 Dresdner haben auf 30 Kilometern Strecke zwischen Mickten und Pillnitz freiwillig mitgemacht und die Elbwiesen von all dem Unrat befreit, der sich in den letzten Monaten angesammelt hat. Dabei füllten sie gut 2500 Müllsäcke. Damit lassen sich rund 15 große Container mit Abfall füllen.

Für die Aktionswoche „Sauber ist Schöner“ hatte unter anderem die Stadtreinigung Dresden zu über 60 Putzaktionen aufgerufen. In den letzten Tagen haben dabei mehr als 1500 engagierte Bürger im gesamten Stadtgebiet angefallenen Müll beseitigt. So kümmerte sich der Verein Lebenshilfe bereits zum dritten Mal um die Reinigung des Weißeritzgrünzugs in Löbtau. Schüler und Lehrer der 15. Grundschule halfen, den Prießnitzgrund am Rande der Äußeren Neustadt von so manch kurioser Ablagerung zu befreien.

Auch mitten in der Stadt wurde kräftig angepackt. So zum Beispiel bei der traditionellen Wohngebietsreinigung in Prohlis. Von schier unglaublichen 130 m³ Müll konnte Dresden im Verlauf der Aktionswoche so befreit werden. Mit ihrem Engagement zeigen die Dresdner ihr Anliegen für eine lebenswerte Stadt. Den Frühjahrsputz erledigt – da fehlt jetzt nur noch der Frühling.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar