AKTUELL Bus-Entführung in Chemnitz gescheitert

Ein offenbar betrunkener Mann hat in Chemnitz am Donnerstag einen Busfahrer überwältigt und sich ans Steuer gesetzt. Nach rund 100 Metern endet aber die Fahrt. Infos unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Der Versuch eines offenbar betrunkenen Mannes, in Chemnitz einen Bus zu entführen, ist am Donnerstagmittag kläglich gescheitert. 

Der Mann hatte gegen 12.45 Uhr offenbar am Hauptbahnhof versucht, dem Busfahrer Geld zu rauben. Als der Fahrer sich wehrte,  hatte der Betrunkene den Fahrer überwältigt und sich ans Steuer des mit 15 Fahrgästen (darunter eine Mutter mit Kleinkind) besetzten Linienbusses gesetzt und war los gefahren.

Offenbar war es dem Busfahrer noch gelungen, Alarm auszulösen und die Handbremse anzuziehen. Nach knapp 100 Metern endet die Fahrt mit teilweise blockierten Rädern. Inzwischen hatten  Beamte der Bundespolizei zwei Streifenwagen quer gestellt und konnten so die Fahrt stoppen. Der Mann konnte überwältigt und festgenommen werden. Zum Glück wurden keine Menschen verletzt. Nähere Einzelheiten, besonders zum Motiv der Tat, sind noch nicht bekannt.        

Quelle: News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!