AKTUELL: Elbpegel Dresden noch immer über 5 Meter

Nach Vorhersage aus dem Landeshochwasserzentrum ist das Unterschreiten der 5-Meter-Marke in Dresden für Mittwochmorgen zu erwarten. Das Terrassenufer in Dresden wird Dienstagabend wieder für den Verkehr freigegeben. +++

Am Elbpegel Dresden steht das Wasser immer noch über 5 Meter, wenngleich eine langsam fallende Tendenz zu beobachten ist. Heute Nacht 1 Uhr wurden 5,47 Meter gemessen, morgens 7 Uhr 5,36 Meter und mittags 12 Uhr 5,23 Meter. Nach Vorhersage aus dem Landeshochwasserzentrum ist das Unterschreiten der 5-Meter-Marke in Dresden morgen früh zu erwarten. Für die Elbe im Stadtgebiet Dresden gilt weiterhin die Alarmstufe 2, für den Lockwitzbach vorsorglich die Alarmstufe 1. Von Überschwemmung betroffen sind einzelne Abschnitte des Elberadweges, ufernahe Parkplätze und Elbzufahrten. Das Terrassenufer wird heute Abend wieder für den Verkehr freigegeben. Am Nachmittag erfolgen Reinigungsarbeiten. Die mobilen Hochwasserschutzwände in der Münzgasse und der Brühlsche Gasse bleiben vorerst verschlossen. Am Montag gibt es dazu weitere Entscheidungen.

Nach dem heute trockenen Sommertag zieht ab Mittwoch ein Tiefausläufer mit unbeständigem Wetter heran. Es sind zunächst Gewitter und Schauer zu erwarten, ab Freitag anhaltender Regen. Bis Sonntag kann ergiebiger Regen niedergehen.
 
Anlieger von Fließgewässern, die zur Eigenvorsorge Sandsäcke erwerben wollen, können sich an folgende Anbieter in Dresden wenden:

Fa. Käppner Planen und Säckefabriken, Breitscheidstraße 78, Tel. 2 04 84 20,
Euro Planen GmbH Sachsen, Niederlassung Dresden, Carrierastraße 17/19, Tel. 85 21 80,
Fa. Nestler GmbH, Sachsenwerkstraße 31, Tel. 20 78 50,
Hornbach Baumarkt, Washingtonstraße 14, Tel. 8 53 46 10,
Hornbach Baumarkt, Dohnaer Straße 182, Tel. 65 55 80, RHG
Bau & Garten Raiffeisen Handelsgenossenschaft, Lohrmannstraße 46, Tel. 2 80 42 34.

Sand gibt es über Baumärkte oder den Baustoffhandel. Informationen zur Lage und die Wasserstände sind ständig abrufbar im Internet unter www.hochwasserzentrum.sachsen.de, im MDR-Videotext ab Seite 530 oder über den telefonischen Ansagedienst für die Elbe unter (03 51) 1 94 29 und für die Nebenflüsse der oberen Elbe unter (03 51) 8 92 82 60.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!