AKTUELL: Fünf Dynamo-Spieler bei Autounfall verletzt – Zwei im Koma!

In der vergangenen Nacht sind fünf Fußballer der SG Dynamo Dresden mit dem Auto verunglückt:

 Auf der Rückfahrt von einem Landesauswahlspiel in Markranstädt sind fünf Spieler der SG Dynamo Dresden in der vergangenen Nacht mit dem Auto verunglückt. Der Unfall geschah bei Aquaplaning auf der A14 in der Nähe von Grimma. Die Spieler Richard Schöne und Yves Dießner erlitten dabei schwere Verletzungen und werden derzeit in der Uniklinik Leipzig bzw. Dresden intensivmedizinisch behandelt. Dießner wurde ins künstliche Koma versetzt.

Die drei anderen Insassen, Philipp Zeiger, Maik Kegel und Jakob Schütze, wurden leicht verletzt. Während Zeiger das Krankenhaus schon verlassen konnte, laufen bei Kegel und Schütze noch Untersuchungen. Sie werden voraussichtlich im Laufe des Tages zur ambulanten Weiterbehandlung entlassen.

Aktualisierung:

Die in der Nacht mit dem Auto verunglückten Dynamo-Spieler Maik Kegel
und Jakob Schütze sind am Nachmittag aus dem Krankenhaus in Grimma
entlassen worden. Die SG Dynamo Dresden hat sofort die Obhut über sie
übernommen und sie zurück in die Landeshauptstadt gebracht.

Ihre leichten Verletzungen werden am morgigen Donnerstag weiter untersucht. Philipp
Zeiger, der bereits in der Nacht das Krankenhaus hatte verlassen können,
wurde von Mannschaftsarzt Dr. Tino Lorenz vorerst krank geschrieben.
Die beiden schwer verletzten Spieler Yves Dießner und Richard Schöne
werden weiter intensivmedizinisch betreut.

Wie Dießner wurde auch Schöne zwischenzeitlich in einen künstlichen Schlaf versetzt. Dieser künstliche
Schlaf, oft auch als „künstliches Koma“ bezeichnet, ist eine medizinische
Maßnahme, die den Körper entlastet und sich mit einer Narkose vergleichen
lässt. „Um den Heilungsverlauf zu optimieren, wird der Patient in einen
kontrollierten Schlaf versetzt“, erklärte Manschaftsarzt Dr. Lorenz.
Die SG Dynamo Dresden steht in ständiger Verbindung zu den behandelnden
Ärzten und den Familien der Spieler und investiert alle ihr zur Verfügung
stehenden Mittel, um die baldige Genesung zu fördern.

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!