AKTUELL: Geiselnahme in Leipziger Innenstadt ging unblutig zu Ende! Sehen Sie hier einen Videobeitrag aus Leipzig!

In einem Warenhaus in der Leipziger Innenstadt hat am Dienstagnachmittag ein Unbekannter Geiseln genommen. Nach dreieinhalb Stunden gab der bewaffnete Mann auf. Mehr zum Leipziger Geiseldrama hier unter dresden-fernsehen.de +++

Aktuell gibt die Polizei eine Pressekonferenz. Die Polizei spricht von einem 41-jährigen Täter.

Informationen zum Geiselnahme-Verlauf:

Ein bewaffneter Geiselnehmer ist im H&M in der Leipziger Petersstraße. Der Täter hat sich verschanzt.

Wie Augenzeugen berichten, ist die Leipziger Polizei und die Feuerwehr mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Beamten sind mit Maschinenpistolen bewaffnet. Der Täter soll sich in der Damenabteilung verschanzt haben. Vermutlich sind bereits erste Schüsse gefallen. Es handelt sich um einen männlichen Geiselnehmer. Die Mädlerpassage und die Geschäfte um H&M wurden geräumt, der Innenstadtbereich ist gesperrt.

Laut Polizei ist eine Verhandlungsgruppe auf dem Weg zum Geiselnehmer. Viele Geiseln wurden freigelassen und stehen jetzt unter Schock. Eine Person ist zusammengebrochen. Es ist immer noch unklar ob sich weitere Geiseln in der Filiale befinden. Die Polizei ist mit einem kompletten Aufgebot von Sondereinsatzkommando, Bundespolizei und Hundestaffel vor Ort.

Die Motive des Geiselnehmers sind noch völlig unklar.

Aktuell sind die Petersstraße, Neumarkt und der Platz rund um die Thomaskirche gesperrt.

Ein Schuss ist bisher noch nicht gefallen, so eine Polizeisprecherin. Das SEK ist ins Gebäude gegangen, allerdings ist bei der Polizei nicht von „Stürmung“ die Rede.

Quelle: www.leipzig-fernsehen.de

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!