AKTUELL: Go für die Bauarbeiten an der “Messe-Trasse“ der DVB

Der Elbepegel ist ausreichend gefallen, so können die Bauarbeiten an der neuen Straßenbahnbrücke zum Ostragehege Dresden auch im Bereich der Flutrinne weiter fortgesetzt werden. +++

Der Kran und die Baumaschinen, die vor dem Hochwasser demontiert wurden, sind bereits wieder auf dem Weg zur Baustelle.

Durch den außergewöhnlichen Winter, später durch das Hochwasser wurde der ohnehin straffe Zeitplan für die Bauarbeiten an der „Messebahn“ zusätzlich belastet. Bis dahin gab es lediglich eine kleine Verzögerung von etwa ein bis zwei Wochen, die sich vor allem aus Lieferschwankungen der bestellten Stahlträger ergab. Durch Technologieänderungen bzw. Vorziehen anderer Arbeiten sollte diese Verspätung aufgeholt werden. Welche Auswirkungen die zusätzlichen hochwasserbedingten Ausfälle auf den Brückenbau haben, ist noch nicht genau absehbar. Dennoch geben sich die Fachleute optimistisch. „Wir gehen trotz allem noch davon aus, dass wir zum Kirchentag mit der Straßenbahn ins Messegelände fahren. Auch wenn die zeitlichen Rahmenbedingungen nicht besser werden. Gegebenenfalls müssen wir vielleicht ein bisschen improvisieren. Das heißt, möglicherweise fehlen zur Eröffnung noch ein paar Teile oder die Haltestellen sind eventuell nicht komplett. Wir könnten dann aber schon mal fahren und erledigen den Rest im Laufe des Sommers „unter Verkehr“. Das scheint möglich, wenn das Wetter jetzt ein kontinuierliches Bauen zulässt“, schätzt DVB-Infrastrukturchef Leonard Hanusch die Situation ein. Und fügt hinzu: „Ein wenig Neuschnee stört nicht. Auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kommen die Arbeiten voran, teilweise kann sogar bis minus zehn Grad an der Brücke gebaut werden“. 

Die anderen Arbeiten an der Straßenbahntrasse wurden trotz Hochwassers fortgeführt und verlaufen wie geplant. Auf der westlichen Fahrbahn vor der Messe läuft der Gleisbau und auch am künftigen Endpunkt rund um das ehemalige Brunnenhaus gibt es reichliche Aktivitäten. Die Gleisverbindung auf der „Festlandseite“ ist ebenfalls schon gewachsen, Gleisbögen zwischen Vorwerkstraße und Friedrichstraße folgen im Frühjahr.

Link: Interview und Beitrag vom 20. Januar 2011

Quelle: DVB Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!