AKTUELL: NPD-Kundgebung in Leipzig genehmigt

Wie das Leipziger Verwaltungsgericht am Freitag mitteilt, wird die für Samstag geplante NPD-Kundgebung offenbar erlaubt. Sie wird auf die Ostseite des Hauptbahnhofs verlegt. Eine Gegenkundgebung wird ebenfalls genehmigt. +++

Wahrscheinlich aufgrund des Mangels an Einsatzkräften der Leipziger Polizei wurde der Versammlungsort auf die Ostseite des Hauptbahnhofes beschränkt.

Eine Gegenkundgebung wurde vom Verwaltungsgericht ebenfalls erlaubt. Sie darf laut offizieller Mitteilung des VG Leipzig in Sicht- und Hörweite der Brandenburger Straße stattfinden. Die Veranstaltung ist dabei der Zusammenschluss zweier Kundgebungen der Partei Bündnis ’90/Die Grünen und der Gewerkschaft ver.di.

Die für Freitagabend geplante Kreide-Kunstaktion von Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel und Maler Michael Fischer-Art bleibt allerdings verboten.

Quelle: Leipzig Fernsehen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!