AKTUELL: SPD-Chef Thomas Jurk tritt zurück! Sehen Sie hier das Statement von Martin Dulig!

Thomas Jurk (SPD) hat heute seinen Rücktritt erklärt, damit übernimmt er die Verantwortung für die Wahlschlappe der SPD bei der Landtagswahl.

Damit zieht Jurk die Konsequenz aus dem schlechten Wahlergebnis. Denn die SPD hat erneut eine Niederlage bei der Landtagswahl erlebt. Mit dem Rücktritt übernehme er die Verantwortung für das Ergebnis von 10,4 Prozent. Martin Dulig hat er als Nachfolger vorgeschlagen. Dulig selbst würde das Amt gerne übernehmen.

Sehen Sie unter dem Textbeitrag das Statement von Martin Dulig im Videobeitrag.

Jurks Statement zu seinem Rücktritt: „Wir Sozialdemokraten haben in den vergangenen 5 Jahren Beachtliches für den Freistaat geleistet. Sachsen ist sozialer und gerechter geworden. Die Wähler haben diese Arbeit nicht in dem Umfang honoriert, wie wir das erwartet haben. Der Wahlkampf war auf mich zugeschnitten, ich übernehme daher auch die Verantwortung für das Wahlergebnis. Ich erkläre heute dem Präsidium der Sachsen SPD, dass ich mit sofortiger Wirkung als Landesvorsitzender zurücktrete. Ich werde Rolf Schwanitz bitten, kommissarisch den Landesverband zu führen. Ich werde weiter vorschlagen, dass ein Sonderparteitag im Oktober einen neuen Landesvorsitzenden wählt. Ich empfehle meiner Partei mit Martin Dulig als neuem Vorsitzenden die Zeichen für die Zukunft zu stellen.“

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!