AKTUELL: Zeitrafferaufnahmen von den Vorbereitungsmaßnahmen an der Waldschlösschenbrücke

Seit Montag laufen an der Dresdner Waldschlößchenbrücke Dresden die Vorbereitungen für das Einschwimmen der Brücke. Diese Arbeiten im Zeitraffer sehen Sie auf www.dresden-fernsehen.de +++

Wann das Einschwimmen stattfindet, ist – aufgrund der schwankenden Witterungsbedingungen – noch ungewiss.

Hier eine zeitliche Abfolge des Baugeschehens an der Waldschlösschenbrücke:

8. Dezember 2010 
Aufgrund der schwierigen Wetterlage kann das Einschwimmen bis einschließlich Freitag nicht stattfinden. Schneefall, Regen und Tauwetter lassen den Pegel der Elbe derzeit stark variieren, so dass ein sicheres
Arbeiten auf dem Flusslauf nicht möglich ist. Am Freitag werden sich die Stadt Dresden und die Baubetriebe die Wetterprognosen anschauen und alle weiteren Entscheidungen treffen. 

7. Dezember 2010 – 16:30 Uhr
Heute Vormittag wurde der Brückenbogen der Waldschlößchenbrücke um etwa 15 Meter in Richtung Elbufer geschoben. Der Verschub begann gestern Nachmittag auf der Altstädter Seite. Vorgesehen war eine Gesamtstrecke von ca. 30 Metern. Gestern wurden bis in die Abendstunden etwa 25 Meter
geschafft. Der Brückenbogen steht jetzt statisch sicher auf dem Plattformwagen und dem Verschubschlitten und wartet auf seinen Transport direkt ans Ufer. Bis zum Elbufer beträgt die restliche Verschubstrecke jetzt noch etwa 80 Meter. Insgesamt wird der Brückenbogen an Land etwa 120
Meter geschoben.

7. Dezember 2010
Im Themenstadtplan von Dresden zeigt eine 3D-Animation das Einschwimmen der Waldschlößchenbrücke. Die Adresse lautet: http://stadtplan.dresden.de/Aktuelles bzw. Stadtentwicklung und Umwelt/3D-Visualisierungen. Das Video ist außerdem unter www.dresden.de/waldschloesschenbruecke zu finden. Der Film im Themenstadtplan zeigt die Montage-Abläufe, die mithilfe des 3D-Stadtmodells veranschaulicht werden. Dazu gibt es kurze Beschreibungen.
Die 3D-Animation ist auch auf dem You-Tube-Kanal der Stadt Dresden zu finden. Die Adresse lautet: www.youtube.com/user/wwwdresdende.

6. Dezember 2010
Mit dem Verschubvorgang des Brückenbogens Richtung Elbe wurde begonnen. Das Verschieben der Brücke um etwa 30 Meter in eine statisch sichere Position soll gegen 18 Uhr abgeschlossen sein. Wann der Verschubvorgang dann auf die Pontons und die Elbe weiter gehen kann, entscheidet sich frühestens am Mittwoch, 8. Dezember 2010. Diese Entscheidung ist abhängig von den meteorologischen Daten und dem damit zusammenhängenden Pegelstand der Elbe. In Prag und Umgebung sind für die nächsten Tage Regenfälle vorhergesagt. Das könnte einen Anstieg des Elbpegels zur Folge haben.
Voraussetzung für den Einschwimmvorgang auf der Elbe ist ein Mindestwasserstand von 1,89 Metern am Pegel Dresden-Augustusbrücke.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!