Aktuelle Arbeitsmarktzahlen im Monat April

Die Agentur für Arbeit Chemnitz gibt die monatlichen Arbeitsmarktdaten bekannt.

Ob es heute dem 80.Geburtstag von IKEA Gründer Ingvar Kamprad geschuldet war ist unklar. Die Agentur für Arbeit Chemnitz suchte sich am Donnerstag das Einrichtungshaus im Neefepark als Platz für die monatliche Bekanntgabe der Arbeitsmarktdaten aus. Verbunden wurde das Ganze aber auch mit einem positiven Nebeneffekt. Die 21-jährige Susann Fröhlich unterzeichnete zusammen mit dem Chef des Einrichtungshauses, Raymond Döring, ihren Lehrvertrag. Dieser resultiert aus einer Einstiegsqualifizierung des Arbeitsagentur. Ein Instrument, das als echte Chance für die Jugendlichen gewertet werden kann. So schön wie das klingt, es steht immer noch eine Zahl im Raum, 1155 junge Chemnitz sind im Moment noch auf Lehrstellensuche. Es ist die Bugwelle, die zu der sich die neuen Schulabgänger im September noch dazu gesellen. Dabei ist die Qualifikation das größte Manko, den Schulabgängern fehlt sie oftmals für bestimmte Berufe. Schule, Arbeitgeber und Elterhaus schieben sich die Schuld dafür gegenseitig in die Schuhe. Hinzu kommt die Top ten der Wunschberufe, bei der viele Schulabgänger auch in Chemnitz auf der Strecke bleiben. Zurück zu den Arbeitsmarktdaten in Chemnitz: im März war in unserer Stadt knapp 23.100 Menschen ohne Job, leider nur ein kleiner Rrückgang, der sich so gut wie nicht auf die Erwerbslosenquote in Chemnitz auswirkt. Sie beträgt aktuell 18,3 Prozent, der gleiche Wert wie im Februar.