Aktuelle Asylsituation in Dresden

In der laufenden Woche erwartet die Stadt Dresden 99 neue Flüchtlinge. Vergangene Woche sind 98 Flüchtlinge hier angekommen. Insgesamt kamen bis Anfang Oktober 2.258 Flüchtlinge nach Dresden, die meisten aus Syrien und Afghanistan. +++

Wie viele Ankünfte gibt es in dieser Woche?

In der 43. Kalenderwoche ab 19. Oktober 2015 erwartet die Stadt Dresden insgesamt 99 neue Flüchtlinge. In der 42. Kalenderwoche hat die Stadt Dresden insgesamt 98 neue Flüchtlinge aufgenommen.


Wo werden diese Menschen untergebracht?

Berliner Straße 25 (ehemaliges Hotel)
Kapazität: 132 Personen
Betreuung vor Ort: Sächsisches Umschulungs-und Fortbildungswerk (SUFW) und Ausländerrat
Betreiber: Johanniter-Unfall-Hilfe Dresden

Katharinenstraße 9 (ehemalige Feuerwache)
Kapazität: 70 Personen
Betreuung vor Ort: Diakonie Dresden
Betreiber: Diakonie Dresden

Außerdem erfolgt die Unterbringung vorrangig von Familien in Gewährleistungswohnungen, verteilt im Stadtgebiet. Betreuung durch: AWO, Radebeuler Sozialprojekte (RASOP), Sächsischer Flüchtlingsrat, Ausländerrat und Caritas.

Werden weitere Objekte vorbereitet?

Die Stadt hat sich durch den erhöhten Bedarf dazu entschieden, die ehemalige Feuerwache auf der Katharinenstraße 9 zur Unterkunft für Asylsuchende zu machen. 70 Flüchtlinge werden darin Platz haben. Die ersten Asylsuchenden ziehen Anfang dieser Woche ein.

Wie ist die Entwicklung seit Anfang 2015?

Dresden erhielt als Erstzuweisungen seit Januar 2015 bis einschließlich 2. Oktober 2015 insgesamt 2 258 Menschen. Davon sind 1 614 Männer, 286 Frauen und 358 Kinder.
Die Menschen stammen aus folgenden Hauptherkunftsländern: Syrien (595), Afghanistan (260), Kosovo (226), Irak (186) und Pakistan (143).

Sie sind in verschiedenen Objekten innerhalb des Stadtgebietes untergebracht. Die Landeshauptstadt verfügt derzeit über 15 Heime mit 1 083 Plätzen und 439 Wohnungen mit 2 642 Plätzen sowie drei derzeit in Betrieb genommene Interimsstandorte mit derzeit 169 Plätzen (Turnhallen) an den Standorten Ginsterstraße (59 Plätze), Terrassenufer (40 Plätze)  und Schleiermacherstraße (70 Plätze). Eine weitere Turnhalle in der Thäterstraße (59 Plätze) ist derzeit noch nicht belegt.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden