Aktuelle Hochrechnung der U18-Wahlen – Endergebnis wegen Serverüberlastung offen

Dresden – Lautstark standen Kinder und Jugendliche am U18-Wahltag für ihre Wünsche und Ziele ein. Ausnahmslos alle Minderjährigen konnten an dem Tag in speziellen U18-Wahllokalen ihre Stimme abgeben, davon standen allein in Sachsen 164 solcher Orte bereit. Mit der Beteiligung ist man in diesem Jahr insgesamt sehr zufrieden. Über das Wochenende wurden sämtliche Stimmzettel der jeweiligen Lokale ausgewertet und digital verschickt. Der Server in Berlin war dabei zeitweise so sehr überlastet, dass die Endergebnisse bisher noch nicht vollständig zur Verfügung stehen.

Das vorläufige Ergebnis der Zweitstimmen für Sachsen sieht nach der aktuellen Hochrechnung folgendermaßen aus:

Die CDU erreicht den Spitzenwert mit 21,2 %. Auf den zweiten Platz schafft es die Alternative für Deutschland mit 15,6 %. Die SPD erreicht mit 13,2 % den dritten Platz, dicht gefolgt von den Grünen mit 12,0 %. Die Linke erreicht mit 10,8 % den vorletzten Platz, während die FDP mit 7,0 % einerseits das Schlusslicht unter den großen Parteien darstellt. Andererseits würde es die Fraktion mit diesem Ergebnis wieder in den Bundestag schaffen.

Die U18 spiegelt nicht nur das politische Meinungsbild der zukünftigen Wähler des Bundestags nieder, sondern soll auch die politische Reife und bewusste Entscheidungsfähigkeit Jugendlicher fördern. Das Feedback welches die Verantwortlichen erhalten haben, spricht für sich. Die finalen Ergebnisse werden am Dienstag veröffentlicht, die Koordinatoren rechnen im Fall der Zweitstimme mit keinen nennenswerten Unterschieden zur letzten Hochrechnung.