Aktuelle Hochwassersituation in Leipzig – Pegel weiter auf hohem Niveau – Entspannung erst am Wochenende

Die Pegel an Leipzigs Flüssen sind über Nacht leicht gesunken. Dennoch bleibt die Hochwasserbedrohung in unser Stadt auf dem Niveau der Vortage. So bleibt auch die Weiße Elster weiterhin in Alarmstufe III. Was in den kommenden Tagen auf uns zu kommt, das erfahren Sie hier:

Durch das Ausbleiben von erneuten Niederschlägen am Montag, sowie in der vergangenen Nacht, hat sich die Lage an Leipzigs Flüssen wieder etwas entspannt.

Auch wenn die Weiße Elster durch den fehlenden Regen den Pegelrichtwert für Warnstufe III unterschritten hat, hält die Stadt Leipzig diese Warnstufe weiterhin aufrecht. Grund hierfür sind die Prognosen des Deutschen Wetterdienstes für die kommenden Tage.

Interview: Hans-Jürgen Langner – Meteorologe – Deutscher Wetterdienst

Im Einzugsbereich der Weißen Elster – im Vogtland und in Ost-Thüringen – werden sogar fünf bis Zehn Liter pro Quadratmeter in der Nacht zum Donnerstag erwartet. Das wiederum wirkt sich auch auf den Verlauf der Elster aus. In Leipzig soll das Wasser spätestens dann wieder ansteigen.

Eine Entspannung der Lage sieht der Deutsche Wetterdienst dann erstmals am Wochenende.

Interview: Hans-Jürgen Langner – Meteorologe – Deutscher Wetterdienst

Wie lange diese milden, fast frühlingshaften, Temperaturen anhalten werden, das konnte der Wetterdienst heute nicht mitteilen.

Doch jetzt, da der Schnee geschmolzen ist, sollten sich die Flusspegel in Leipzig wieder allmählich senken – solange nach dem Wochenende keine erneuten Niederschläge zu erwarten sind.