Aktuelle Situation in den Kindertageseinrichtungen

Bis auf wenige Häuser sind fast alle Dresdner Kindertageseinrichtungen wieder geöffnet. Die Öffnung der Integrations-Kindertagesstätte “Altstadtinsel“auf der Rietschelstraße verschiebt sich auf kommenden Montag.+++

Die Integrations-Kindertagesstätte „Altstadtinsel“ auf der Rietschelstraße 15/17 kann doch erst am Montag, 17. Juni, öffnen. Das in den Keller eingedrungene Wasser behindert noch den Betrieb der Küche. Eine Notbetreuung wird in anderen Einrichtungen des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen abgesichert. Eltern können unter der Telefonnummer 4 88 50 12 Informationen zu einer möglichen Ausweicheinrichtung erhalten.

Am Montag, dem 17. Juni, gehen folgende Kindertageseinrichtungen wieder in Betrieb:
–        Toeplerstraße 2 (Notbetreuung in anderen Einrichtungen des Trägers)
–        Altstetzsch 11 (Notbetreuung in der Grundschule Am Urnenfeld 27)

Wegen Überflutung sind bis zur Wiederherstellung diese Kindertageseinrichtungen geschlossen:
–        Donathstraße 8
–        Iglauer Straße 11
–        Struppener Straße 10

In der Übergangszeit bis zur Wiedereröffnung werden die Einrichtungen ausgelagert. Die Kinder können bei Bedarf in folgenden Einrichtungen betreut werden:

Kinder der Kindertageseinrichtung Donathstraße 8:
–        Kindertageseinrichtung Rudolf-Bergander-Ring 36/38 (2 Gruppen)
–        Kindertageseinrichtung Rudolf-Bergander-Ring 34 (bei Bedarf ab Mittwoch)

Kinder der Kindertageseinrichtung Iglauer Straße 11:
–        Kindertageseinrichtung Heidenauer Straße 4
–        Kindertageseinrichtung Geisingstraße 25

Kinder der Kindertageseinrichtung Struppener Straße 10:
–        Kindertageseinrichtung Jessener Straße 40

Eltern können bei den jeweiligen Trägern den konkreten Betreuungsort ihrer Kinder erfahren und im Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen unter den Rufnummern (0351) 488 5012 oder (0351) 488 5041 Auskunft zu den Standorten erhalten.

Alle Horte öffnen wieder, sobald die jeweilige Grundschule den regulären Schulbetrieb wieder aufnimmt. Die Eltern der Hortkinder werden gebeten, sich über die Internetseite der Schule zu informieren. Die Hortbetreuung der 10. Grundschule wird mit an den Auslagerungsort Georg-Nerlich-Straße 1 und der 95. Grundschule an die Auslagerungsorte Dobritzer Weg 1 bzw. Marienberger Straße 7 verlagert.

Eine Schadenshöhe kann für die Kindertageseinrichtungen insgesamt noch nicht beziffert werden.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar