Milder Winter macht Pflanzen Stress

Leipzig – Einige vermissen den Winter, andere freuen sich über die aktuell sehr milde Wetterlage. Der weiße Winter zeigte sich bisher nicht. Das liegt an der globalen Höhenströmung, die uns zurzeit Temperaturen im Plusbereich beschert. Das stellt ein Problem für einige Pflanzen dar.

In nächster Zeit kühlt die Luft ein wenig ab, was zu Nebelbildung und Nachtfrösten führen kann. Damit erwartet uns ruhiges, winterlich anmutendes Wetter. Mit dem Schnee sieht es allerdings auch in den kommenden Tagen schlecht aus.

Eine längere Wärmeperiode kann durchaus negativen Einfluss auf die Umwelt haben. Heimische Pflanzen sind perfekt an diese Wetterbedingungen angepasst. Exotische Gewächse könnten unter kommenden Temperatureinbrüchen leiden. Das gilt besonders für Nutzpflanzen wie Kirsch- oder Apfelbäume, die ursprünglich nicht aus unserer Region stammen. So stellt die Wärmeperiode auch eine Gefahr für unsere Ernte und damit Ökonomie dar. Ein bald möglicher Wintereinbruch wäre günstig. Unter dem isolierenden Schnee könnten die Pflanzen noch ein wenig ruhen.