Aktueller Baufortschritt der Behelfsbrücke Albertbrücke in Dresden

Die Bohrpfahlgründung ist bereits fertig. Gegenwärtig arbeiten die Fachleute an der Schalung der Stahlbetonpfeiler auf der Altstädter Seite. +++

Die Dresdner Albertbrücke muss saniert werden. Damit das trotz des Verkehrs gewährleistet werden kann, wird gegenwärtig eine Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer installiert. Von Juni 2011 bis November 2011 entsteht eine Brücke auf zehn Gerüstpfeilern und zwei Stahlbetonpfeilern in der Elbe. Insgesamt wird dieser Brückenbau etwa 2,28 Millionen Euro kosten.

Aktueller Stand:
Die Bohrpfahlgründung ist bereits fertig, der Spundwandkasten auf der Altstädter Seite auch, der auf der Neustädter Seite ist in Arbeit. Komplett abgeschlossen ist die Kampfmittelsondierung, zum Glück ohne Befund.

Gegenwärtig arbeiten die Fachleute an der Schalung der Stahlbetonpfeiler auf der Altstädter Seite. Die Schalung und Bewehrung für alle Fundamente ist in Arbeit bzw. teilweise abgeschlossen. Der Stahlüberbau und die Gerüstpfeiler werden gerade im Werk Stützengrün im Erzgebirge gefertigt.

Wie wird gebaut:
Der Schutz gegen Schifffahrtsanprall beidseitig, der Spundwandkasten Altstadt und die  Kampfmittelortung werden vom Ponton aus gebaut. Der Spundwandkasten Neustadt und die  Kampfmittelortung auf dieser Seite realisieren die Bauleute mittels Rampe vom Land. Der Aufbau der  Gerüstpfeiler, ab Ende August und die Montage der Deckbrücken im Vorlandbereich erfolgen mit einem Kran vom Ufer aus ab Anfang September bis Anfang Oktober. Der Einhub der Fachwerkbrücke (Mittelteil) ist für Ende Oktober geplant.

Hier gibt es zwei Varianten:
Einschwimmen oder Montage von der Albertbrücke aus. Die Geländer und Lichtmasten sollen ab Mitte September montiert werden.
Es folgen dann Straßenbauarbeiten an den Anschlüssen.

Bauwerk Gesamtlänge: 327,15 Meter

Verantwortlich: Sächsiche Bau GmbH, Dresden; Stahl-und Anlagenbau Schädlich GmbH, Stützengrün (Stahlbau), IB Krebs und Kiefer, Berlin/Dresden (Bauüberwachung), IB Obermeyer, Dresden und IB GMG , Dresden (Planung)

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!