Aktueller WARNLAGEBERICHT für Sachsen – anfangs noch unwetterartiger Schneefall und Verwehungen auch in Leipzig

Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor großen Neuschneemengen im gesamten Freistaat und Verwehungen. Später kann es sehr frostig werden bis Werten um -19 Grad.

Die Luftmassengrenze der letzten Tage ist weiterhin wetterbestimmend. Sie verlagert sich allmählich weiter nach Osten, so der Deutsche Wetterdienst.

Am ersten Weihnachtsfeiertag schneit es verbreitet noch leicht, teils mäßig. Bis in die Abendstunden können dabei verbreitet 5 bis 10 cm, vom Erzgebirge bis Ostsachsen auch um 15 cm in 12 Stunden (UNWETTER!) niedergehen. Eine entsprechende Unwetterwarnung ist bis 18 Uhr gültig, teilten die Wetterexperten mit.

In den Kammlagen gibt es am Samstag über den Tag noch Windböen bis 60 km/h aus nördlichen Richtungen. Dabei verweht der Schnee zum Teil recht stark und es muss mit teils erheblichen Behinderungen im Straßenverkehr gerechnet werden.

In den Abendstunden hört der Schneefall von Nordwesten her auf und es bleibt meist niederschlagsfrei. In Ostsachsen wird sich erst eingangs der Nacht eine Entspannung einstellen. In der Nacht zum Sonntag reißt auch die Wolkendecke auf und die Luft kühlt auf Werte bis -15, örtlich bis -19 Grad (strenger Frost) ab.

Am Sonntag werden tagsüber zunächst keine Wettergefahren erwartet, bevor in den Abendstunden am Sonntag erneut Schneefall mit 5 bis 10 cm Neuschnee von Nordwesten aufkommt.

Quelle: Deutscher Wetterdienst