Aktuelles zum Raubüberfall in Dresden

Am Montagmittag sind zwei Unbekannte über die Bewohner eines Einfamilienhauses in Dresden-Hosterwitz hergefallen.

Ersten Ermittlungen nach, waren die Männer über eine unverschlossene Tür in das Innere gelangt und hatten einen 44- sowie einen 19-Jährigen überwältigt und gefesselt. Der junge Mann konnte sich selbst befreien und Hilfe alarmieren. Die Räuber waren mit einer Pistole bewaffnet. Sie schossen damit auf den 44-jährigen Hausbesitzer und verletzten ihn schwer.

An Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen waren rund 80 Beamte beteiligt. Sie führten bisher nicht zur Festnahme der Täter. Allerdings gingen mehrere Hinweise zu dem mutmaßlichen Fahrzeug der Täter ein. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um einen drei bis vier Jahre alten Mercedes mit Hamburger Kennzeichen handelt.

Die gesuchten Männer haben schwarze, kurz geschnittene Haare und sprachen gebrochenes Deutsch. Die Dresdner Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar