Album der Chemnitzer Geschichte

Chemnitz- Ab Donnerstag gibt es einen Rundgang durch die Chemnitzer Stadtgeschichte.

Denn das Stadtarchiv gibt dann das „Album der Chemnitzer Geschichte“ heraus, in dem den Leser ein Querschnitt durch die wichtigsten Epochen erwartet. Dabei geht es thematisch bei der Stadtgründung los, gefolgt von bisher teilweise nicht veröffentlichten Dokumenten zur frühneuzeitlichen Umgestaltung, der Industrialisierung, dem Krieg bis hin zur Wende und zur Entwicklung zum modernen Chemnitz.

Aufgrund der Vielzahl, der im Stadtarchiv befindlichen Objekte und Dokumente, konnten freilich nicht alle Informationen in diesem Buch gebündelt werden. Die Verantwortlichen haben jedoch versucht, die wichtigsten Ereignisse zu erfassen und für den Leser aufzubereiten.

Hinter jedem Beitrag steckt dabei jahrelange Forschungsarbeit, die für die Leser kompakt und verständlich aufgearbeitet wurden. Denn das Buch ist insbesondere so konzipiert, dass jung und alt sich gleichermaßen mit der Stadtgeschichte auseinandersetzen und auch viele neue Details entdecken können, die zur Entwicklung von Chemnitz beigetragen haben.

Insgesamt wird es 1.400 Bücher geben, welche sowohl im Stadtarchiv, als auch in städtischen Buchhandlungen erworben werden können. Sollte das Buch großen Anklang bei den Chemnitzern finden, ist es durchaus denkbar, dass weitere Dokumente aufgearbeitet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.