Alkohol und Frust: Körperverletzung in der Straßenbahn

Rangelei in Tram 3 am Sonntagabend durch Alkoholeinfluss und nach Frust über Spielabsage des Fußball-Stadtderby. +++

Wie die Polizeidirektion mitteilt, wurde die Polizei am Sonntagabend informiert, dass es in der Straßenbahnlinie 3 von Taucha in stadteinwärtige Richtung zu einer Auseinandersetzung gekommen war. Die Beamten trafen am Ereignisort, an der Haltestelle Torgauer Straße/Ecke Rostocker Straße ein. Hier meldeten sich mehrere Zeugen und gaben an, dass drei Männer in der Straßenbahn Leute anpöbelten, diese mit den Beinen traten, beschimpften und beleidigten. Ein 63-jähriger Mann, der zusammen mit seiner Frau zum Eishockeyspiel war, wurde angegriffen, in den „Schwitzkasten“ genommen und erhielt mehrere Faustschläge in das Gesicht. Es erfolgte eine ambulante Behandlung des Geschädigten vor Ort. Den Beamten wurde noch die Abgangsrichtung der drei Männer gezeigt. Es sollte sich hierbei um Fans des 1. FC LOK gehandelt haben. Die Beamten der Bereitschaftspolizei und der Polizeidirektion Leipzig nahmen sofort die Verfolgung auf. In unmittelbarer Nähe, in der Rostocker Straße, konnten zwei männliche Personen angetroffen werden, welche sichtlich außer Atem und sehr aufgebracht sowie alkoholisiert waren.

Diese beiden Männer wurden einer Identitätsfeststellung unterzogen. Es handelte sich um zwei Männer im Alter von 30 und 29 Jahren. Beide machten widersprüchliche Angaben zum vorliegenden Sachverhalt, bestritten aber nicht, in der Straßenbahn gewesen zu sein. Über die dritte Person machten sie keine Angaben. Der 29-jährige junge Mann hatte nach dem durchgeführten Atemalkoholtest 2,14 Promille und wurde anschließend aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der 30-Jährige gab gegenüber der Polizei an, bei der Auseinandersetzung am Daumen verletzt wurden zu sein und wurde ambulant vor Ort behandelt. Anschließend konnte auch er den Ort verlassen.

Gegen beide Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum konkreten Hergang des Ablaufes aufgenommen und wird weitere Befragungen und Zeugenvernehmungen durchführen.