Alkoholfahrt endet mit Überschlag

Chemnitz – Auf der A4 in Richtung Eisenach ist es am Freitagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

Circa zwei zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte kam gegen 8.15 Uhr ein Mercedes-Kleintransporter nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Betonleitwand. Das Fahrzeug überschlug sich anschließend und kam danach wieder auf den Rädern zu stehen.

Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde ein, auf gleicher Höhe befindlicher, Peugeot beschädigt.

Der 50-jährige Mercedes-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Wie ein Atemalkoholtest ergab, war der Fahrer zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Der Promillewert lag bei 1,86. Es folgten eine Blutentnahme bei dem Mann und die Sicherstellung seines Führerscheines.

Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen bisher nicht vor. Durch den Unfall mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Es bildete sich Rückstau bis zur Anschlussstelle Chemnitz-Ost. Gegen 10.20 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Richtungsfahrbahn wieder frei gegeben.