Allgemeinverfügung gegen Geflügelpest erlassen

Chemnitz- Das Veterinäramt der Stadt Chemnitz erließ am Mittwoch vorsorglich eine Allgemeinverfügung zur Geflügelpest.

Grund dafür ist das Auftreten eines Falles in Burgstädt. Die Allgemeinverfügung richtet sich besonders an Jäger und Halter von Geflügel. Sie besagt, dass Federwild derzeit nicht mehr gejagt werden darf und das bereits in Gefangenschaft lebende Vögel den Stall nicht mehr verlassen dürfen. Die Allgemeinverfügung betrifft derzeit Stadtgebiete im Norden und Westen von Chemnitz.
Außerdem sollen die Funde von toten Wildvögeln gemeldet werden. Möglich ist das unter: Tel. 0371 488-3901