Alphörner auf Plattenbau – Soundcheck über Prohlis

Dresden - Wer am Montag in Prohlis unterwegs war, fühlte sich vielleicht auf seltsame Weise in die Alpen versetzt. Der Grund dafür lag 17 Stockwerke höher. Hier probten zwei Alphornbläser für eine Vorführung im nächsten Jahr.

Im September 2020 sollen an gleicher Stelle ca. 20 dieser Alphörner zum Prohliser Herbstfest erklingen. Auch für erfahrene Alphornisten eine besondere Location. Die Dresdner Sinfoniker haben dieses Projekt ins Leben gerufen. Intendant Markus Rindt war vor der ersten Probe noch etwas zurückhaltend. Mit diesem ersten Soundcheck kamen zunächst verschiedene Probleme zutage. Eines davon ist die Verständigung zwischen den Musikern untereinander und dem Dirigenten, der laut ersten Ideen auf einem Parkhaus im Tal dieser Hochhäuser stehen soll.

Das Alphorn ist für eine Stadt wie Dresden ein eher untypisches Instrument. Doch gerade deshalb möchte Markus Rindt das Projekt umsetzen. Zusätzlich zu den Alphörnern auf den Dächern werden am Boden riesige Taiko-Trommeln den Sound vervollständigen. Das Publikum kann sich also auf ein spannendes Projekt mit einer Mischung aus verschiedenen Klängen freuen.