Altchemnitz: Den richtigen Riecher gehabt

Den richtigen Riecher hatte am Sonntagnachmittag ein Polizeioberkommissar der PD Chemnitz-Erzgebirge.

Der 37-jährige Beamte, der privat an einer Tankstelle auf der Annaberger Straße war, beobachtete, wie ein VW sehr rasant auf das Tankstellenareal fuhr. Als dessen Fahrer dann an der Kasse unmittelbar vor dem im Dienstfrei befindlichen Polizisten stand, wehte der geschulten Nase des Beamten eine mächtige „Fahne“ entgegen.

Er hielt den 64-jährigen VW-Fahrer von einer Weiterfahrt ab und verständigte seine Kollegen vom Polizeirevier Chemnitz-Süd. Diese ließen den 64-Jährigen ins Röhrchen pusten. Mit einem Wert von 1,3 Promille ging es zur Blutentnahme. Da der Autofahrer weder Führerschein noch Fahrzeugschein dabei hatte, wurde beides in der Wohnung des „Blaufahrers“ eingesehen, der Führerschein sichergestellt.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung