Altchemnitz: Verfolgungsfahrt nach Diebstahl

Eine Polizeistreife wollte am Donnerstagabend einen 3er BMW an der Ecke Limbacher Straße/Barbarossastraße kontrollieren.

Dazu wurde die Leuchtschrift „Stopp Polizei“ eingeschaltet. Der Fahrer des BMW bog nach links auf die Uhlichstraße ab und beschleunigte stark. Er fuhr weiter mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Reichsstraße. Die Zwickauer Straße überfuhr der BMW bei „Rot“, ohne die Geschwindigkeit zu verringern.um andere Verkehrsteilnehmer und sich selbst nicht zu gefährden, brachen die Beamten die Verfolgung ab. 

Das betreffende Fahrzeug konnte gegen 23.10 Uhr auf der Beckerstraße festgestellt werden. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Es soll sich bei ihm um einen Mann mit kurzen, aschblonden Haaren handeln. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke mit drei weißen Streifen an den Ärmeln. Polizisten suchten die Halterin des BMW auf. Sie hatte den Diebstahl ihres auf der Straßburger Straße abgestellten Pkw noch gar nicht bemerkt.

Es kam ein Fährtenhund zum Einsatz, der eine Spur vom BMW auf der Beckerstraße bis zu einer Brücke über die Chemnitz aufnehmen konnte. Beschädigungen sind am Fahrzeug nach erstem Überblick nicht entstanden. Der BMW wurde sichergestellt und am Freitag kriminaltechnisch untersucht. Die Ermittlungen dauern an.