Alte Aktienspinnerei in Chemnitz fällt

An der Alten Aktienspinnerei in Chemnitz sind die ersten Mauern gefallen.

In den kommenden Tagen sollen außerdem die ehemalige Diskothek und beschädigte Überdachungen weichen.

Damit haben die konkreten Baumaßnahmen für die neue Zentralbibliothek der TU Chemnitz begonnen. Die abzubrechenden Gebäude sind in einem schlechten baulichen Zustand und durch Vandalismus stark beschädigt.

Das ehemalige Kontorgebäude und die Aktienspinnerei selbst sollen erhalten werden, sie stehen unter Denkmalschutz.

Momentan werden die Entwürfe für die Sanierung und Umgestaltung der Alten Aktienspinnerei zur Universitäts-Bibliothek erarbeitet.

Für die Sanierung zur Uni-Bibliothek will der Freistaat Sachsen 40 Millionen Euro investieren. Die Aktienspinnerei wurde im Jahr 1858 errichtet.