Alternative Chemnitzer Wohnkonzepte

Chemnitz- Am Dienstag, dem 30. Oktober, sind Interessierte zum Forum „Alternative Chemnitzer Wohnkonzepte“ um 17 Uhr in das Rondell im Erdgeschoss des TIETZ eingeladen.

Experten und Gäste gehen den Fragen nach: Wo und warum wohnen die Chemnitzerinnen und Chemnitzer gern? Was macht Chemnitz wohnenswert? Welche Angebote und Initiativen gibt es in unserer Stadt, die sich mit den vielfältigen Bedürfnissen rund um das Thema Wohnen beschäftigen?

Die Veranstaltung beginnt mit der Kurzvorstellung des Wohnraumkonzepts 2030 der Stadt Chemnitz. Im Anschluss daran werden sich gute Praxisbeispiele aus Chemnitz präsentieren. Dabei sind unter anderem das Projekt „Kooperative Wohnformen Chemnitz“ sowie die Brühlpioniere, die Ansätze für Baugemeinschaften bieten.

Außerdem werden die Wohnungsunternehmen GGG und WCW einige aktuelle Wohnbauten vorstellen. Das Forum ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „Bezahlbar.Gut.Wohnen“ des Zentrums für Baukultur Sachsen. Diese ist noch bis zum 8. November täglich im Foyer des TIETZ zu sehen.

Quelle: Stadt Chemnitz