Alternatives Wohnen auf Erbpachtgrundstücken

Leipzig – Leipzig boomt, die Mieten steigen, der Baugrund wird teuerer. Wer trotzdem bauen will, aber nicht über viel Geld verfügt, der hat zur Zeit schlechte Karten – es sei denn, er hat den Wettbewerb um Erbpachtgrundstücke gewonnen. 
Die Stadt Leipzig stellte zusammen mit der Leipziger Wohnungsbaugenossenschaft LWB die Bauprojekte vor, die nun Grundstücke nach ihren eigenen Vorstellungen bebauen können.

Konkret handelt es sich um Grundstücke in der Klingestraße 10 und in der Endersstraße 33. Die Baugemeinschaften „Klinge 10“ und „(A)Enders Wohnen“ bekommen diese Gelände nun als Erbpachtgrundstücke. Das bedeutet, sie werden für 99 Jahre in Erbpacht vergeben – eine Alternative zum teueren Grundstückskauf.

Kostengünstiges Wohnen in einer Stadt, in der Wohnraum immer teurer wird. Erbpachtgrundstücke sind ein gutes Mittel, um alternative Wohnkonzepte zu fördern.