Altmarkt wird runderneuert

Dresden - Der Dresdner Altmarkt wird von März 2020 bis August 2021 saniert. Der Umbau ist nötig, da die Anforderungen an Infrastruktur, wie Wasser, Strom und Internet gestiegen sind. Die Leitungen sollen barrierefrei verlegt werden. Bisher sorgen Kabelschächte bei Rollstuhlfahrern und Eltern mit Kinderwagen für Unmut. Untersuchungen haben zudem ergeben, dass die Drainage nicht ausreicht. Regenwasser lief durch das Pflaster und beschädigte die Leitungen. Diese Reparaturen müssen nun zusätzlich durchgeführt werden. Insgesamt wird der Umbau damit rund sechs Millionen Euro kosten.

 

© Sachsen Fernsehen

Der Striezelmarkt soll trotzdem auf dem Altmarkt stattfinden. Dafür wird zwischenzeitlich eine Asphaltdecke aufgebracht. Die Arbeiten ruhen von Oktober 2020 bis Februar 2021. Auch die anderen Märkte sollen nicht ausfallen. Frühjahrs- und Herbstmarkt ziehen auf den Neumarkt um. Für andere Veranstaltungen wie das Stadtfest sind Flächen unterhalb des Hotel Maritim und des Congress Centers im Gespräch.

Artikel erstellt von: Franziska Wöllner